Kursdetails

2225321 Landwirtschaft und Naturschutz - Projekt Fairpachten Was kann getan werden, um unsere Arten in der Agrarlandschaft zu schützen? Vortrag

Beginn Mi., 14.09.2022, 18:00 - 19:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 € Anmeldung erforderlich!
Dauer 1 Termin
Kursleitung Philipp Krämer

Die Artenvielfalt auf unseren Feldern, Wiesen und Weiden ist stark bedroht. Viele Arten der Agrarlandschaft gehen in Ihren Beständen zurück. Lebensräume werden immer knapper. Die intensive Landwirtschaft trägt ihren Teil dazu bei.
Was kann aber getan werden, um unsere Arten in der Agrarlandschaft zu schützen? Welche Maßnahmen helfen, Lebensräume für Feldvögel, Wildbienen, Hasen und Schmetterlinge zu schaffen? Philipp Krämer stellt unterschiedliche Maßnahmen vor. Vom Blühstreifen über den Lichtacker bis hin zum Stehen lassen von Wieseninseln. Vieles ist möglich.
All diese Maßnahmen lassen sich auch in einem Pachtvertrag vereinbaren. Verpächter:innen, landwirtschaftlicher Flächen können hier einen aktiven Beitrag zum Schutz unserer Arten leisten. Verpächter:innen, das können Privatpersonen, aber auch Kommunen oder Kirchengemeinden sein, die häufig viel Hektar landwirtschaftliche Flächen besitzen und damit die Möglichkeit sich verantwortungsvoll für den Schutz unserer Arten einzusetzen.
Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten an den Themen Landwirtschaft und Naturschutz. Es wird erläutert, wie es aktuell um unsere Arten in der Agrarlandschaft bestellt ist und welche Faktoren hier eine Rolle spielen. Dazu werden Maßnahmen vorgestellt, die Lebensräume schaffen und unseren Arten zugutekommen können. Außerdem stellt Philipp Krämer das kostenlose Beratungsangebot "Fairpachten" vor, das Eigentümer:innen landwirtschaftlicher Flächen dabei unterstützt, sich aktiv für den Schutz unserer Arten einzusetzen.




Kursort

BiC, Seminarraum 3

Lange Str. 28
27711 Osterholz-Scharmbeck

Termine

Datum
14.09.2022
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Lange Str. 28, Bildungshaus im Campus, Seminarraum 3